Fantasy Art and other artworks –


Fantasy-Kunst und andere Werke



Here you can see artworks that are different from what I usually do, considering either the materials or the picture itself.

 

________

 

 

Hier könnt ihr Werke sehen, die sich von dem, was ich sonst mache, unterscheiden, entweder durch die Materialien oder das Motiv selbst.

 

Pencil drawing of the small pavilion where I exhibit and sell my artworks, prints etc. in Oyten, Lower Saxony, Germany.

______________________

 

Bleistiftzeichnung von dem kleinen Pavillon in Oyten, Niedersachsen, in dem ich meine Kunstwerke, Drucke usw. ausstelle und zum Verkauf anbiete.

 

"Love in Ruins", acrylic paints on brown cardboard, 30x21cm.

Painted after two photos I took a few years ago in the monastery ruins of Hude, Lower Saxony, Germany.

______________________

 

"Love in Ruins", Acryl auf brauner Pappe, 30x21cm.

Nach zwei Fotos gemalt, die ich vor ein paar Jahren in der Klosterruine Hude (Niedersachsen) gemacht habe.

 

 

“Storm Flower“, watercolours, 25x20cm. Painted from a photo I took on a field of gladiolus and sunflowers near the windmill in Oberneuland, Bremen.

 

___________________

 

„Sturmblume”, Aquarell, 25x20cm. Nach einem Foto gemalt, das ich in einem Feld mit Gladiolen und Sonnenblumen bei der Windmühle in Bremen-Oberneuland gemacht habe.

 

 

Green River

Acrylic paints on canvas, 50x40cm. Experimenting with colours and forms. Inspired by a documentary about Okavango River.

 

This was a lot of fun, so there will be certainly more artworks coming in this style.

 

_______________________

 

Acryl auf Leinwand, 50x40cm. Ein Experiment aus Farben und Formen.

Inspiriert von einer Doku über den Okavango.

 

Dies hat großen Spaß gemacht, also werden auf jeden Fall weitere Bilder in diesem Stil folgen.

 

 

Blue Blossoms - Blaue Blüten

 

Acrylic paints on canvas, 30x40cm. Commission work.

I don’t paint flowers often, but it’s a lot of fun, actually. I was asked to paint some kind of blue blossoms and had a lot of creative freedom, so I chose some of my favourite flowers: forget-me-nots, cornflowers and a Siberian iris.

For more colour variety, I couldn’t help adding some poppy in the background. :)

 

________________________________

 

Acryl auf Leinwand, 30x40cm. Auftragsarbeit.

Ich male nicht oft Blumen, aber es macht mir großen Spaß. Ich sollte blaue Blüten malen und hatte viel kreative Freiheit, also wählte ich einige meiner Lieblingsblumen aus: Vergissmeinnicht, Kornblume und eine sibirische Schwertlilie.

Um für ein wenig mehr Abwechslung zu sorgen, konnte ich es mir nicht verkneifen, ein paar Mohnblumen im Hintergrund hinzuzufügen. :)

 


Spring Rose - Frühlingsrose

Acrylic paints on canvas, 24x30cm.

This was a gift for a friend of my Mum who helped us when we didn’t have any tap water for three weeks. She likes roses and I had a lot of fun painting one for her. :)

 

Roses surely are something special. I have a tiny rosebush in our garden which produces a few pretty pink blossoms every year.

 

_______________________________________

 

Acryl auf Leinwand, 24x30cm.

Ein Geschenk für eine Freundin meiner Mutter, die uns aushalf, als wir drei Wochen lang kein Leitungswasser hatten. Sie mag Rosen und ich hatte viel Spaß dabei, eine für sie zu malen. :)

 

Rosen sind schon etwas Besonderes. Ich habe einen winzigen Rosenbusch im Garten, der jedes Jahr ein paar schöne pinke Blüten hervorbringt.



 

Blue poison dart frog sculpture collab - Blauer Baumsteiger, Skulptur-Zusammenarbeit
Polymer clay sculpture (9cm, about 3 ½ inches) with a tinfoil ball inside, painted with acrylic paints and varnished with acrylic gloss varnish.

Frogs are the order of amphibians with the largest number of species. They show a huge diversity of colours and ways of life. Sadly, amphibians are also one of the most endangered groups of vertebrates (about one third of all frog and salamander species is considered threatened or extinct). Because of their respiratory skin, many small areas of distribution, the dangerous skin fungus infection Chytridiomycosis and other problems, there’s a Global Amphibian Decline which is still not being fully understood. New species are still being discovered nowadays, but many of them have to be classified as threatened immediately. :(

When I saw the blue poison dart frog (Dendrobates tinctorius, a vulnerable species living on the ground of rainforests in Brazil, French Guiana and Suriname) in a book, I fell in love with it immediately and decided to try using polymer clay (Fimo) again after many years and – encouraged by my friend Cara Bevan from North Carolina - to create a small frog sculpture.
However, it took me many hours to sculpt a basic shape and in the end (to keep me from getting mad) I had to leave the rest to Jelka , who is much more experienced in sculpting than me. I prefer to paint, so painting the frog was more fun for me than sculpting. Therefore this little sculpture is a collaboration (a little bit bigger than the real animal, which is usually only about 6cm long, and most probably a female because of its portly shape).

___________________________

Fimo-Skulptur (9cm) mit Alufolienkugel innen, mit Acrylfarben bemalt und mit Acryl-Glanzlack lackiert.

Froschlurche sind die artenreichste Ordnung der Amphibien und zeigen eine enorme Vielfalt an Farben und Lebensweisen. Leider gehören Amphibien aber auch zu den am stärksten bedrohten Wirbeltiergruppen (etwa ein Drittel aller Frösche und Schwanzlurche gelten als bedroht oder ausgestorben). Wegen ihrer durchlässigen Haut, ihren oft sehr kleinen Verbreitungsgebieten, der gefährlichen Hautpilzerkrankung Chytridiomykose und anderen Problemen herrscht weltweit ein regelrechtes Amphibiensterben, das noch immer nicht ganz erforscht ist. Es werden zwar noch immer neue Arten entdeckt, aber viele von ihnen müssen sofort als bedroht eingestuft werden. :(

Als ich den Blauen Baumsteiger (Dendrobates tinctorius, eine bedrohte Pfeilgiftfrosch-Art, die auf dem Boden von Regenwäldern in Brasilien, Französisch-Guayana und Surinam lebt) in einem Buch sah, verliebte ich mich sofort in ihn und beschloss, nach langer Zeit mal wieder Fimo zu benutzen – ermutigt von Cara Bevan, einer guten Freundin aus North Carolina - und eine kleine Froschfigur zu formen.
Allerdings brauchte ich viele Stunden, um die Grundform zu kneten, und letztendlich musste ich den Rest Jelka überlassen, damit ich nicht verrückt werde, denn sie ist mit dem Umgang mit Fimo viel besser vertraut als ich. Ich male lieber, also hat mir das Bemalen mehr Spaß gemacht als das Formen. Diese kleine Figur ist also eine Gemeinschaftsarbeit (etwas größer als das echte Tier, das nur etwa 6cm lang wird, und wegen der etwas fülligen Gestalt wohl ein Weibchen).



Hagzissa and Wren, 2012

 

I got the idea for this painting after reading a newspaper article about witches.


The German word for witch, "Hexe", developed from the Old High German word "Hagzissa", which is the name for a demonic being that sits on a fence ("Hag") or hedge and therefore between the world of humans and the spirit world. The fence represents the border between both worlds... and then there just had to be a wren, because its German name is "Zaunkönig" - king of the fence! The tiny bird is very self-assured and not afraid of the Hagzissa. It rather seems to think of the shadow-like being, which tries to make contact, as an intruder.

I didn't give the Hagzissa any specific design because she's supposed to seem ghost-like and mysterious.
The little ghosts in the blue area somewhat painted themselves when I wanted to paint some kind of mist. That was a little scary, but I love accidental effects!

____________________

 

Die Idee zu diesem Bild entstand durch einen Zeitungsartikel über Hexen.


Das Wort "Hexe" entwickelte sich aus dem althochdeutschen "Hagzissa", dem Namen für ein dämonisches Wesen, das auf einem Zaun (Hag) oder einer Hecke sitzt und sich zwischen der Welt der Menschen und der Geisterwelt befindet. Der Zaun stellt die Grenze zwischen beiden Welten dar... und dann durfte natürlich auch der Zaunkönig (engl.: wren) nicht fehlen! Der winzige Piepmatz ist sehr selbstbewusst und hat keine Angst vor der Hagzissa. Er sieht das schattenhafte Wesen, das mit ihm Kontakt aufzunehmen versucht, wohl eher als Eindringling an. 

Ich habe der Hagzissa kein besonderes Design gegeben, da sie geisterhaft-geheimnisvoll wirken soll.
Die kleinen Geisterchen in der blauen Fläche haben sich gewissermaßen von selbst gemalt, als ich eine Art Nebel malen wollte. Das war etwas gruselig, aber ich liebe Zufallseffekte!

 

Click image to enlarge

 

Watercolours with white gouache, 40x30cm. Took me about 3 days to paint this. Inspired by various photos.
The Equelpi is a fantasy mixture of a horse (Equus), moose ("Elch" in German!) and Okapi (borrowed the colours, ears, hooves and tail base from it).

____________

 

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

 

Aquarell mit weißer Gouache, 40x30cm. Habe ungefähr 3 Tage dafür gebraucht. Von verschiedenen Fotos inspiriert.
Das Equelpi is eine Fantasie-Mischung aus Pferd (Equus), Elch und Okapi (von dem ich die Farben, Ohren, Hufe und den Schwanzansatz "geborgt" habe). 

 



Swimming-drifting – Schwimmend-schwebend, 2008

One of my very few abstract paintings (modeling paste and acrylic paints), inspired by plankton in the sea.

________________________

 

Eines meiner sehr wenigen abstrakten Gemälden (Modellierpaste und Acrylfarben), inspiriert vom Meeresplankton.