More Animal artworks - Mehr Tierkunst

 



Christmas card painting for 2013 (watercolours & gouache paint), original idea by Jelka.

 

Emperor Penguins (Aptenodytes forsteri) are the only vertebrates that can stay on the Antarctic inland ice for several months and even raise their young there.

To avoid predators, they choose one of the most dangerous places on Earth for upbringing. They have to endure extreme cold, hunger and physical strains, but the reward are their incredibly cute chicks.

 

____________________________

 

 

Weihnachtskartenbild für 2013 (Aquarell & Gouache), nach einer Idee von Jelka.

 

Kaiserpinguine (Aptenodytes forsteri) sind die einzigen Wirbeltiere, die sich mehrere Monate lang auf dem antarktischen Inlandeis aufhalten können, wo sie sogar ihre Jungen aufziehen.

Um Raubtieren auszuweichen, suchen sie einen der lebensfeindlichsten Orte der Welt als Kinderstube aus. Sie müssen extreme Kälte, Hunger und körperliche Strapazen aushalten, doch der Lohn sind ihre unglaublich niedlichen Küken.

 

 

 

Wind Above the Water - Wind über dem Wasser - Naturama 2013

This painting was a commission for the Naturama Project 2013 which donates the selling price for an artwork directly to various organizations for the protection of animals and conservation, such as Greenpeace, WWF, BUND and others.

http://naturama-projekt.org/en/naturama.php 

 

I had a lot of fun creating this painting of a bald eagle (Haliaeetus leucocephalus) which was shipped to Hungary.

 

____________________________________

 

Aquarell und Deckweiß, A4

 

Dieses Bild war eine Auftragsarbeit für das Naturama-Projekt 2013, bei dem der Kaufpreis für ein Kunstwerk direkt an verschiedene Tier- und Umweltschutz-rganisationen gespendet wird, z.B. an Greenpeace, WWF, BUND und andere.

http://naturama-projekt.org/

 

Ich hatte großen Spaß, dieses Bild von einem Weißkopfseeadler (Haliaeetus leucocephalus) zu malen, das nach Ungarn verschickt wurde.

 

 

 

Tinker
Im Abendlicht - In the Evening Light

 

I got inspired by several photos and played around with colours and contrasts.

 

__________________

 

Ich habe mich von verschiedenen Fotos inspirieren lassen und mit Farben und Kontrasten gespielt.

 

 

 

Acrylic paints on canvas, 50x40cm. Inspired by several photos.

 

Description: see Journal "Why we need sharks":

http://www.studio-sterna.com/journal/12-08-2013-why-we-need-sharks-warum-wir-haie-brauchen/


_______________________________

 

Acryl auf Leinwand, 50x40cm. Von mehreren Fotos inspiriert.

 

Beschreibung: siehe Journal "Warum wir Haie brauchen" (Link oben)

 

 


Wind in the Fur - Wind im Fell

Acrylic paints on canvas, 21x30cm.

An Afghan hound and a Tibet terrier having fun chasing a ball.

 

__________________________________

 

Acryl auf Leinwand, 21x30cm.

Ein Afghane und ein Tibet Terrier jagen begeistert einen Ball.

 

 

 

Remembering Molly - Erinnerungen an Molly

 

In loving memory of Molly (1998-2006).

Acrylic paints on canvas, 15x20cm. Painted from a photo taken by my dad in 2004.

 

_______________________________________

 

 

In liebevoller Erinnerung an Molly (1998-2006).

Acryl auf Leinwand, 15x20cm. Von einem Foto abgemalt, das mein Vater 2004 gemacht hat.

 

 

 

Tony under the Black Locust tree - Tony unter der Robinie

 

Acrylic paints on stretched canvas, 24x30cm. A birthday gift for Jelka for which I experimented with a quicker style.

 

__________________________________

 

Acryl auf Leinwand, 24x30cm. Ein Geburtstagsgeschenk für Jelka, bei dem ich mit einem flotteren Stil experimentiert habe.

 

 

 

Phoebe Followed the Sun

Acrylic paints on canvas, 18x13cm.

It took a while to take a good reference photo of our fluffy Phoebe.

 

____________________________________

 

Acryl auf Leinwand, 18x13cm.

Es hat eine Weile gedauert, bis ich ein gutes Foto von unserer flauschigen Phoebe Vorlage machen konnte.

 

 

 

 

Like Puppies - Wie Welpen

Watercolours, watercolour pencils and opaque white, A4. Inspired by several photos.

 

_________________________________

 

Aquarell, Aquarell-Bunststifte und Deckweiß, A4, inspiriert von mehreren Fotos.

 

 



Don't Eat the Ladybug - Iss nicht den Marienkäfer

Watercolours, watercolour pencils and opaque white, A4.

 

A family of Northern lapwings (Vanellus vanellus), inspired by several photos.

 

I had to paint this quickly so that I could give the painting to my granny in time. The weather was great when she visited us when Dad and I took her back to her home, I could actually see a lapwing!

 

____________________________________

 

Aquarell, Aquarell-Buntstifte und Deckweiß, A4.

 

Eine Kiebitz-Familie (Vanellus vanellus), inspiriert von mehreren Fotos.

 

Ich musste dieses Bild schnell malen, damit ich das Bild noch rechtzeitig meiner Oma schenken konnte. Wir hatten tolles Wetter, als sie uns besuchte, und als Papa und ich Oma wieder nach Hause fuhren, habe ich unterwegs einen Kiebitz gesehen!



 

 

Autumn in Alaska - Herbst in Alaska

This painting was inspired by the book “Bären am Fluss (Bears at the river)” , 1998, by Matthias Breiter.

 

In late autumn, the low sun can hardly warm up the land of the Alaska Peninsula anymore.

A young grizzly is looking for the last remaining salmons.

 

________________________________________________

 

 

Dieses Gemälde wurde von dem Buch “Bären am Fluss” (1998) von Matthias Breiter inspiriert.

Im Spätherbst kann die niedrig stehende Sonne kaum noch die Landschaft der Alaska-Halbinsel erwärmen.

Ein junger Grizzly sucht nach den letzten verbliebenen Lachsen.

 

 

 

Motherly Love - Mutterliebe

Watercolours, watercolour pencils and opaque white, 40x30cm, inspired by an article in the National Geographic (July 2012) and the Great Ape Project,

 http://greatapeproject.org/ , as well as several photos.

 

Here's the journal which explains the thoughts behind this painting:

http://www.studio-sterna.com/journal/22-03-2013-rights-for-apes-rechte-f%C3%BCr-menschenaffen/  

 

_____________________________________

 

 

Aquarell, Aquarellbuntstifte und Deckweiß, 40x30cm, inspiriert von einem Artikel in der National Geographic (Juli 2012) und dem Great Ape Project,  http://greatapeproject.de/,  sowie mehreren Fotos.

 

Hier der Journal-Eintrag, der die Gedanken hinter diesem Bild erklärt:

http://www.studio-sterna.com/journal/22-03-2013-rights-for-apes-rechte-f%C3%BCr-menschenaffen/ 

 

 

 

Paradisaea apoda

Watercolours, watercolour pencils and opaque white, A4.

 

After the Wilson’s bird-of-paradise (see below), this is my second portrait of a bird-of-paradise species from Papua New Guinea.

 

The latin name of the Greater Bird-of-paradise, Paradisaea apoda, means “legless from paradise”. The first bird skins that came to Europe in 1552 were prepared by the natives of New Guinea, who used to wear them on their heads, so the birds didn’t have legs anymore and European people thought these birds were visitors from paradise which spent their whole life in the air. They even assumed that the females would lay their eggs in a nest on the back of the male!

 

The Greater Bird-of-paradise lives in forests of southwest New Guinea and the Aru Islands of Indonesia. It eats mainly fruit, seeds and small insects. This bird was almost extinct once because of European women’s fashion, but is now listed as Least Concern by the IUCN Red List.

 

______________________________________________________________

 

 

Aquarell, Aquarellbuntstifte und Deckweiß, A4.

 

Nach dem Blauköpfigen Paradisvogel ist dies mein zweites Portrait einer Paradiesvogelart von Papua Neuguinea.

 

Der lateinische Name des Großen Paradiesvogels, Paradisaea apoda, bedeutet „der Beinlose aus dem Paradies“. Die ersten präparierten Vögel, die Europa im Jahre 1552 erreichten, hatten keine Beine mehr, da die Einheimischen Neuguineas die Vögel als Kopfschmuck trugen, sodass die Europäer glaubten, es handele sich bei den Vögeln um Besucher aus dem Paradies, die ihr gesamtes Leben in der Luft verbrächten. Man glaubte sogar, die Weibchen würden ihre Eier in einem Nest auf dem Rücken des Männchens legen!

 

Der Große Paradiesvogel lebt in den Wäldern des südwestlichen Neuguineas und auf den Aru-Inseln Indonesiens. Er ernährt sich hauptsächlich von Früchten, Samen und kleinen Insekten. Dieser Vogel wurde wegen der europäischen Damenmode einst an den Rand der Ausrottung getrieben, ist heutzutage aber von der Roten Liste der IUCN als „nicht gefährdet“ eingestuft.



 

A Lot To Tell - Viel zu erzählen

Pencil drawing (H, HB and 2B) on white paper, 100g/m2, A4 (21x29,7cm), drawn from some of my photos.

 

These two bovine beauties were curious and friendly. They had lovely soft mouths with cute whiskers. Most members of their small herd were dehorned.

 

There’s a lot to tell about cattle (Bos primigenius taurus): They can become about 20 years old and have a stomach with four compartments. All domesticated bovines arose from the Eurasian and Indian subspecies of the extinct aurochs. They’re red-green colour-blind, so a bull being enraged by the colour red is just an old myth.

 

I once saw a woman on TV who gave “cow riding lessons” to children and taught cows how to pull a sleigh. Dairy cows that have to spend a sad life in in factory farming are usually exhausted after less than 5 years, so they never get a chance to show their cleverness and talents.

 

_____________________________________________________

 

Bleistiftzeichnung (H, HB und 2B), 100g/m2 Papier, A4 (21x29,7cm), von einigen meiner Fotos abgezeichnet.

 

Diese beiden Rinder-Schönheiten waren neugierig und freundlich. Sie hatten wunderschöne weiche Mäuler mit niedlichen Barthaaren. Den meisten Mitgliedern ihrer Herde waren die Hörner ausgebrannt worden.

 

Über Rinder (Bos primigenius taurus) gibt es viel zu erzählen: Sie können über 20 Jahre alt werden und haben einen in viergeteilten Magen. Alle domestizierten Rinder stammen vom Eurasischen Auerochsen und seinen indischen Unterarten ab. Sie sind rot-grün-farbenblind, weshalb ein durch den Anblick von roter Farbe aggressiv werdender Bulle dem Reich der Mythen entstammt.

 

Im Fernsehen habe ich mal einen Bericht über eine Frau gesehen, die „Kuh-Reitstunden“ für Kinder gibt und Kühen beibringt, Schlitten zu ziehen. Leider müssen die meisten Milchkühe ein trauriges Leben in der Massentierhaltung führen und sind nach weniger als 5 Jahren völlig erschöpft, sodass sie nie eine Chance bekommen, ihre Klugheit und Talente zu zeigen.

 

 

The Herd in Mind - Die Herde im Sinn

A small gift for my Mum, inspired by several photos.

Watercolours and opaque white. (The reflections on the water were mainly created with liquid frisket.)

____________________________________

 

Ein kleines Geschenk für meine Mutter, von mehreren Fotos inspiriert.

Aquarell und Deckweiß. (Die Lichtreflexe auf dem Wasser wurden hauptsächlich mit Rubbelkrepp erzeugt.)

 



Smell of Flowers - Blumenduft

 

A small watercolour painting (about 21x15cm) with some sprays of opaque white.

________________________________

 

Ein kleines Aquarell (ca. 21x15cm) mit einigen Spritzern Deckweiß.

 

 

 

Cicinnurus respublica

Watercolours, opaque white and watercolour pencils, A4.

Inspired by several photos and painted in front of the computer (about 2 ½ hours). 

The male Wilson's Bird-of-paradise (Cicinnurus respublica) is so colourful, it’s unbelievable. Even the mouth is green on the inside!

This passerine bird is up to 21cm long and lives in rainforests of West Papua. Due to ongoing habitat loss and exploitation, it’s listed as Near Threatened by the IUCN.

 

_______________________________

 

Aquarell, Deckweiß und Aquarellbuntstifte, A4.

Von mehreren Fotos inspiriert und vor dem PC gemalt (in etwa 2 ½ Stunden).

Der männliche Blauköpfige Paradiesvogel (Cicinnurus respublica) ist unglaublich bunt. Sogar der Mund ist innen grün!

Dieser Sperlingsvogel wird bis zu 21cm lang und lebt in den Regenwäldern von West Papua. Wegen anhaltendem Lebensraumverlust wird er von der IUCN als „gering gefährdet“ eingestuft.

 

 

 

Leni in the Light - Leni im Licht

Acrylic paints on canvas, 18x24cm, painted from a photo.

The evening light shone on Leni, then she heard something and looked up.

 

__________________________________________

 

Acryl auf Leinwand, 18x24cm, von einem Foto abgemalt.

Das Abendlicht schien auf Leni, dann hörte sie etwas und schaute hoch.

 

 

 

Evening Sun - Redstart

Watercolours, watercolour pencils and a little bit of opaque white, 18x24cm.

 

The common redstart (Phoenicurus phoenicurus) – a beautiful little songbird. I'm very happy that I could watch them several times in our garden. Even with young ones!

 

The common redstart is on the Red List of many parts of Germany, but where it feels at home, many other bird species can live as well, such as the serin, tree sparrow, pied flycatcher and green woodpecker.

 

____________________________________

 

Aquarell, Aquarell-Bunstifte und etwas Deckweiß, 18x24cm.

 

Der Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus) – ein wunderschöner kleiner Singvogel. Ich bin sehr froh darüber, dass ich ihn mehrmals in unserem Garten beobachten konnte. Sogar mit Jungvögeln!

 

In vielen Bundesländern steht der Gartenrotschwanz auf der Roten Liste, doch wo er sich wohl fühlt, können auch zahlreiche andere Vogelarten leben, wie etwa Girlitz, Feldsperling, Trauerschnäpper oder Grünspecht.

 

 



Living Forest

Watercolours, watercolour pencils and opaque white, A4. Finished after two days.

Painted as a birthday gift for my mother.

 

The red deer is Germany’s only big wild animal who survived the Middle Ages because the noblemen and rich people were passionate hunters and didn’t want the red deer to go extinct. Other people weren’t allowed to hunt it.

 

_________________________________________

 

Aquarell, Aquarellbuntstifte und Deckweiß, A4. Innerhalb von zwei Tagen fertiggestellt.

Ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter.

 

Der Rothirsch ist das einzige Großwild Deutschlands, das das Mittelalter überlebt hat, weil die Adligen und Reichen leidenschaftliche Jäger waren und nicht wollten, dass der Rothirsch ausstirbt. Anderen Leuten war es verboten, ihn zu jagen.